Happy Hipster

Kopf und Motor hinter dem US-Unternehmen Snell Golf ist Dean Snell.
 

Dean Snell Gofballexperte  von Snell Golf und Entwickler von Mytourball


Selber leidenschaftlicher Golfer mit Leib und Seele, aber auch diplomierter Absolvent der Ingenieurswissenschaften,
der Chemie, der Kunststofftechnik und der Mathematik und Gründer von Snell Golf.

Dean hat seine 25 jährige Tätigkeit in der Forschung und Entwicklung von Golfbällen, mit seiner großen Idee vereint:

Den Golfball, wie ihn Golfer bislang kannten, zu verbessern und zu perfektionieren.
Und das nun schon seit Jahren mit Erfolg.

Zunächst für andere namhafte Golfballhersteller (Titleist® und Taylormade®) tätig, war Dean Snell maßgeblich
daran beteiligt, die Golfballtechnologie voranzutreiben.Die dabei gewonnenen Erfahrungen in Sachen Methodik, Produktion
und Materialtechnologie machen heute den innovativen Produktvorteil von Snell Golf aus.

Dieser Vorteil zeigt sich unter anderem in der superdünnen Urethan-Schale, die unsere Bälle von Snell Golf
so besonders macht.Nach geltendem Patentrecht dürfen weltweit nur drei Firmen diese hauchdünne CAST Urethan-Schale verwenden.
Snell Golf ist eine davon!

Nichts wird bei Bällen von Snell Golf dem Zufall überlassen.
Weder das Mantelmaterial noch der Kern noch das Muster der Dimples. Gerade das Dimple-Pattern Design ist von größter Bedeutung im Golfball-Design.

Spin-Rate, Luftwiderstand und Flugeigenschaften hängen von den unscheinbaren Grübchen ab.Tiefere oder flachere Dimples sind maßgeblich dafür, wie schnell der Ball sich dreht und wie hoch oder tief er fliegt. Nur Mikrometer im Design, aber entscheidend beim Spielgefühl für Sie!

Die Anzahl der Dimples liegt beim Golfball allgemein zwischen 300 und 400. Der MyTourBall liegt mit seinen 360 Dimples genau mittendrin.Doch die Anzahl allein sagt nicht viel aus.
Snell Golf feilt darum bei jedem neuen Golfball immer auch penibel an Größe, Form, Tiefe und sonstigen Parametern der Dimples rund um den kleinen, flinken Ball.

Das Ziel: Premium-Golfbälle mit Tour-Performance für jedermann zum günstigen Preis!

 
Dean Snell im Gespräch mit Golfer

Als der Original Titleist PRO V1 entwickelt wurde, war Dean massgeblich daran beteiligt.

Diese entwickelten Methoden und Techniken, die besonders hochwertigen Materialien sind auch heute noch bei der Produktion von Snell Golfbällen in Verwendung.

Als Vice Präsident bei Taylor Made, betreute er eine Gruppe von Technikern die zur Lizenzgenehmigung einiger weltbekannten Tour-Golfbälle verantwortlich waren.
Wie z.B. Taylor Made TP Red & Black, Penta,Lenthal u.sw.
Außerdem war er für das Design von Noodle, Burner, Rocketballz und Project (A).und Foot Joy. verantwortlich.

 

100 te Test`s  mit vielen bekannten PGA Tourspieler war seine tägliche Arbeit.
Unter anderem hat er mit Jason Day ( Bild) Tiger Woods (Bild darf nicht veröffentlicht werden) Phil Mickelson und Davis Love 3rd, die Cast Urethan Technologie mit Titleist auf den Markt gebracht.

 

Jason Day und dean snell von Snell Golf Dean Snell mit justin Rose sieger britisch open


Dean Snell besitzt 40 Golfballpatente, die weltweit gültig sind!

Golfbälle bei deren Entwicklung er maßgeblich beteiligt war:

 
2016  - Snell MTB RED & Black
2015 – Snell Golf My Tour Ball and GET SUM
2014 – Taylormade Project (a)
2014 – Taylormade Tour Preferred and Tour Preferred x
2012 – Taylormade Lethal
2010 – Taylormade Penta
2008 – Taylormade TP Red LDP. TP Black LDP
2006 – Taylormade TP Red/TP Black
2004 – Taylormade Black max
2000 – Titleist Original PROV 1 launched on Tour
1995 – Titleist Professional